Rolex GMT Master II

Ursprünglich für Pan Am entwickelt, heute ein zeitloser Klassiker.

Rolex GMT Master II
02.06.2018 vild
In Magazin

Auf diese Uhr wurde sehnlichst gewartet und zur Baselworld 2018 war es endlich soweit: Es gibt wieder eine GMT Master II aus Edelstahl mit der legendären Pepsi Lünette. Im Jahr 1955 wurde sie in diesem Design zum ersten Mal auf den Markt gebracht, damals noch unter der Referenz 6542. Entworfen wurde die Uhr von Hans Wilsdorf, der ein Modell kreierte, dessen Design heute bei Weitem nicht nur Liebhaberherzen höherschlagen lässt.

Das besondere am Aussehen der GMT Master war und ist auch heute wieder die rotblaue Lünette. Das Modell wurde eben wegen dieser Farbgebung schon kurz nach ihrer ersten Veröffentlichung in Liebhaberkreisen Pepsi genannt. Dieser Name entspringt dem gleichnamigen Markennamen der Pepsi Cola, welcher bereits seit 1950 in den Farben Rot, Weiß und Blau dargestellt wurde.

Die Entwicklung der GMT Master führt auf eine Anfrage von Pan American Airlines zurück, die eine Uhr für Ihr Cockpit Personal suchten, welche zwei unterschiedliche Zeitzonen simultan anzeigen konnte. Der Entwurf von Hans Wilsdorf überzeugte Pan Ams Management so sehr, dass sie ihr Cockpit und Bodenpersonal mit der Uhr ausstatteten.

Bereits in 2014 wurde das markante Design von Rolex zuletzt erneut auf den Markt gebracht. Diese bestand aus Weißgold und wurde daher im Preis deutlich höher als eine Stahlvariante angesetzt. Die Neuauflage erfreute zwar viele Liebhaber der Pepsi GMT Master, jedoch schürte sie auch die Sehnsucht nach einem verfügbaren Modell aus Edelstahl. Neben dem deutlichen Preisunterschied, gelten die Stahlversionen der Rolex Modelle zudem als besonders langlebige und präzise Uhren. Wer in der Vergangenheit eine neue Edelstahl GMT Master II erwerben wollte, musste sich mit der sogenannten Batman Version zufriedengeben. Den Namen Batman erhielt sie dank ihrer schwarzblauen Lünette.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/30/d680099994/htdocs/clickandbuilds/vild/wp-content/plugins/feed-them-social/feeds/pinterest/class-fts-pinterest-feed.php on line 359

 

Was sind nun die Unterschiede zur letzten Version der Pepsi GMT Master II aus Weißgold?

Wie schon zu erwarten war, gibt es einige entscheidende technische Neuerungen, wie das Kaliber 3285 Manufakturuhrwerk von Rolex. Zunächst besitzt die neue Stahlvariante eine Pepsi Lünette aus Cerachrom, die auch auf der Weißgold Variante verbaut ist. Somit ist die Lünette nicht nur kratzfest, sondern auch ihre Farben verblassen nicht über längere Zeit gesehen. Gleichzeitig ist sie etwas breiter als ihre alte Vorgängerin.

Eine sehr auffällige Neuerung an der GMT Master II Pepsi ist das Jubilee Armband von Rolex, welches das ursprüngliche Oyster Armband ablöst. Das Jubilee Armband wurde in 1945 zum ersten Mal mit der Rolex Datejust eingeführt. Der Name Jubilee entsprang aus dem 40-jährigen Firmenjubiläum nach der Gründung im Jahr 1905. Das neue Armband besteht aus 5 aneinandergereihten Teilen, die einen besonderen Tragekomfort bieten sollen. Wie auch das Gehäuse, ist das Armband aus Edelstahl gefertigt, wobei die Kombination aus gebürstetem und poliertem Stahl einen besonders hochwertigen Stil kreiert. Wichtig dürfte für viele sein, dass das Jubilee Armband der neuen GMT Master II nicht mit einem Oyster Armband austauschbar ist. Zugleich können jedoch weiterhin herkömmliche Uhrenarmbänder an der Uhr getragen werden.

Ein nicht sichtbares, aber sehr wichtiges Detail ist ebenfalls neu in der Uhr, nämlich das Uhrwerk. Mit der neuen Variante wird das Kaliber 3186 vom Kaliber 3285 abgelöst. So kommt die von Rolex entwickelte und in 2015 erstmals vorgestellte Chronergy-Hemmung zum ersten Mal in der GMT Master II zum Einsatz. Die Vorteile liegen insbesondere in einer verbesserten Hebelgeometrie und einem höheren Wirkungsgrad. Die Parachrom-Spirale bietet zudem eine stärkere Magnetbeständigkeit dank neuer Legierungen. Sie hält zusätzlich Erschütterungen und Temperaturschwankungen deutlich besser stand. Zu guter Letzt konnte die Gangreserve von 48 auf 70 Stunden erhöht werden. So kann die Uhr nach Vollaufzug knapp drei Tage zur Seite gelegt werden, ohne dass die Zeit danach neu eingestellt werden muss.

Die hohe Nachfrage und lange Wartezeit spricht für einen deutlichen Erfolg der neuen GMT Master II, auch wenn sie sich mit dem Jubilee Armband sichtbar von ihrem ursprünglichen Aussehen abhebt. Unsere Lederarmbänder können ausgezeichnet mit der neuen Stahl Variante getragen werden.


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/30/d680099994/htdocs/clickandbuilds/vild/wp-content/plugins/feed-them-social/feeds/pinterest/class-fts-pinterest-feed.php on line 359